BilMoG

Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz.
Das im Mai 2009 in Kraft getretene „Gesetz zur Modernisierung des Bilanzrechts (Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz, BilMoG)“ reformierte das deutsche handelsrechtliche wie steuerliche Bilanzrecht. Dabei wurden sowohl europarechtliche Vorgaben – etwa die Abschlussprüferrichtlinie 2006/43/EG und die Abänderungsrichtlinie 2006/46/EG – umgesetzt wie auch eine Orientierung der Regelungen zur Handelsbilanz am internationalen Rahmen des IFRS vorgenommen.